Menü Startseite Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe

Lehrveranstaltungen Kunst und Theorie

  • Vorlesung und Seminare

    Zeit
    Donnerstag 15:00 – 16:30, Beginn: 20.10.2022
    Ort
    Vortragssaal, Reinhold-Frank-Str. 81

    Vorlesung Vertretungsprof. Christian Posthofen M.A.

    Philosophie und Kunst – historisch-systematische Überlegungen über so etwas wie das Ästhetische.

    Eine griechische Plastik aus dem 4. Jh. v.Chr. wird als Kunst bezeichnet. Ein Boot, das in diesem Sommer von Berlin nach Kassel zur documenta fährt, wird als Kunst bezeichnet. Vorsichtiger wird mit der Bezeichnung Kunst bei der 30 000 Jahre alten Höhlenmalerei von Lasceaux verfahren. Ist das Kunst - oder könnte es auch etwas anderes sein?

    Die Philosophie beschäftigt sich seit zweieinhalbtausend Jahren damit das Phänomen Kunst begrifflich, also im wahrsten Sinne des Wortes, in den Griff zu bekommen. Seit dem 17.Jh. nennt sie diese Anstrengung Ästhetik.

    Die Vorlesung versucht in dem unübersehbaren Durcheinander an Äußerungen zu dem was Kunst sein könnte etwas Gemeinsames zu finden. Dabei kommen sowohl PhilosophInnen wie KünstlerInnen zu Wort.

    ____________________

    Zeit
    Donnerstag 17:00 – 18:30, Beginn: 20.10.2022
    Ort
    Vortragssaal, Reinhold-Frank-Str. 81

    Seminar Vertretungsprof. Christian Posthofen M.A.

    Rene Descartes und Joseph Beuys.

    Der von Descartes in seinem „radikalen Zweifel“ auf das „Ich denke, also bin ich“ eingeschrumpfte Rationalismus und der erweiterte Kunstbegriff der „Sozialen Plastik“ bei Beuys. Vergleichende Überlegungen zu Theorie und Kunst anhand von Descartes „Meditationen über die erste Philosophie“ von 1641 und dem von Beuys 1977 auf der documenta 6 gehaltenen Vortrag „Eintritt in ein Lebewesen“.

    Anmeldung unter posthofen.christian@googlemail.com oder in der ersten Sitzung

    ________________________

    Zeit
    Freitag 11:00 – 12:30, Beginn: 21.10.2022
    Ort
    Vortragssaal, Reinhold-Frank-Str. 81

    Seminar Vertretungsprof. Christian Posthofen M.A.

    Immanuel Kant und Martin Kippenberger.

    Vergleichende Übungen zu Kippenbergers Künstlerbuch „Psychobuildings“ von 1988 und Kants Vorrede zur zweiten Auflage der „Kritik der reinen Vernunft“ von 1787. Die Dinge in Kippenbergers Büchlein sind Ausgangspunkt zum Verständnis der Kantischen Unterscheidung von „Ding an sich“ und „Ding als Erscheinung“, gesucht werden aus beiden Büchern Hinweise auf das Phänomen des Ästhetischen.

    Anmeldung unterposthofen.christian@googlemail.com oder in der ersten Sitzung