Menü Startseite Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe

Lehrveranstaltungen Kunstgeschichte

  • Vorlesungen und Seminare

    Zeit
    Mittwoch 17:00 – 18:30, Beginn: 20.10.2021
    Ort
    Vortragssaal, Reinhold-Frank-Str. 81

    Vorlesung Prof. Dr. Carolin Meister

    Natur und Kunst

    So allgemein der Titel dieser Vorlesung lautet, so aktuell ist er auch: Das Verhältnis von Kunst und Natur ist seit einigen Jahren Gegenstand zahlreicher Debatten und ebenso vieler künstlerischer Verhandlungen. Die Verabschiedung der wirkmächtigen Gegenüberstellung von Natürlichem und Künstlichem in der gegenwärtigen Diskussion ist der Anlass, an den Anfang ihrer Errichtung zurückzukehren: Die Vorlesung möchte sich auf eine Spurensuche nach der Erfindung der Natur machen und dabei insbesondere die Rolle der bildenden Kunst in den Blick nehmen. Jüngste theoretische Debatten wie künstlerische Praktiken begleiten diese Expedition.

    ____________________

    Zeit
    Mittwoch 18:30 – 20:00, Beginn: 20.10.2021
    Ort
    Vortragssaal, Reinhold-Frank-Str. 81

    Seminar Prof. Dr. Carolin Meister

    Film/Theorie

    In diesem Seminar wollen wir versuchen, den Eigentümlichkeiten des Filmes und seiner Rezeption nachzugehen und einige Grundzüge der Filmtheorie zu diskutieren. Ausgewählte Filme werden ins Gespräch mit filmtheoretischen Positionen gebracht, um für die unterschiedlichen Möglichkeiten der filmischen Gestaltung zu sensibilisieren, deren Spezifität aufgrund ihrer Geläufigkeit allzu leicht übersehen wird. Die besprochenen Texte wie die betrachteten Filmsequenzen sollen dazu dienen, die kritische Aufmerksamkeit beim Betrachten von Filmen zu schärfen.

    (evtl. auch als Blockseminar)

    ____________________

    Prof. Dr. Carolin Meister

    Kolloquium für Doktorand*innen

    Beginn der ersten Sitzung ist am 07. Oktober um 15.00 Uhr

    Das Kolloquium für Doktorand*innen findet online per Jitsi statt

    ________________________

    Vorlesung Prof. Dr. Wolfgang Ullrich (Vertretung Prof. Dr. Rainer Metzger)

    Postautonome Kunst

    Die Vorlesung wird online im Remote-Modus angeboten, eine neue Folge wird immer zum Beginn der Woche hochgeladen.

    In den letzten Jahren wird zunehmend ein Auseinanderdriften verschiedener Teile des Kunstbetriebs konstatiert. Die Kehrseite dieser Aufspaltung besteht aber darin, dass sich Künstler*innen anderen Bereichen annähern, ja vielleicht sogar deren Standards anpassen. So sind etwa Formen von Kunstaktivismus ähnlich organisiert wie NGOs oder Start-Ups. Werke, die zu Spitzenpreisen verkauft und versteigert werden, folgen eher der Logik von Luxusprodukten. Kuratierte Großausstellungen unterscheiden sich oft kaum von Orten politischen Protests. Die Werke und Projekte wieder anderer Künstler*innen greifen Formen, Strategien oder Methoden aus Mode, Design oder Wissenschaft auf. Wo aber bleibt da jeweils ‚die’ Kunst, vor allem das, was in der westlichen Moderne unter ‚autonomer Kunst’ verstanden wurde? – Die Vorlesung versucht, verschiedene Modelle zu entwickeln, um die aktuellen Entwicklungen einer postautonomen Kunst zu beschreiben, nimmt aber vor allem einzelne Phänomene genauer in den Blick.

    ab 18.10.2021 https://www.youtube.com/watch?v=nrOJZuqW_RM

    ________________________

    Zeit
    Montag 17:00 – 20:00, Beginn: 18.10.2021
    Ort
    Vortragssaal, Reinhold-Frank-Str. 81

    Seminar Prof. Dr. Wolfgang Ullrich (Vertretung Prof. Dr. Rainer Metzger)

    Kunst in den Sozialen Medien

    14-tägig

    Die Sozialen Medien sind in den letzten Jahren auch für Künstler*innen zu einem relevanten Ort geworden. Viele nutzen Accounts zur Präsentation ihrer Werke, manche haben sogar programmatisch eigene Konzepte dafür entwickelt, so dass sie Auftritte in den Sozialen Medien als Form des Ausstellens, gar als Teil ihrer künstlerischen Arbeit begreifen. Im Seminar sollen aber nicht nur möglichst unterschiedliche Accounts von Künstler*innen vorgestellt und analysiert werden. Ebenso wird es darum gehen, die Kontextualisierung von Kunst in den Sozialen Medien und deren Einflüsse auf die verschiedenen Akteur*innen des Kunstbetriebs zu untersuchen: Was wird besonders gerne zum Sujet von Reblogs oder geht viral? Wie verträgt sich die Logik der Sozialen Medien mit den Standards des Urheberrechts? Welche neuen Formen von Markt und von Publikum entstehen durch die Sozialen Medien? – Voraussetzungen: Regelmäßige und aktive Teilnahme sowie die Übernahme eines Referats; die Themenvergabe findet in der ersten Sitzung statt.

    Eine Anmeldung ist nicht nötig. Bitte einfach zur ersten Veranstaltung erscheinen.

    ______________________

    Zeit
    Dienstag 09:00 – 13:00, Beginn: 19.10.2021
    Ort
    Vortragssaal, Reinhold-Frank-Str. 81

    Seminar Prof. Dr. Wolfgang Ullrich (Vertretung Prof. Dr. Rainer Metzger)

    Einführung in die Kunstgeschichte

    14-tägig

    _______________________

    Zeit
    Montag 20:00 – 21:00, Beginn: 18.10.2021

    Prof. Dr. Wolfgang Ullrich (Vertretung Prof. Dr. Rainer Metzger)

    Fragestunde zur Vorlesung

    Nach Bedarf

    _______________________

  • Kunstbetrachtung/Kunstgeschichte III

    Zeit
    Freitag 09:00 – 10:30, Beginn: 22.10.2021
    Ort
    Seminarraum Vordergebäude, Reinhold-Frank-Str. 81, EG

    Seminar Prof. Dr. Carolin Meister

    Werkbeschreibung und Werkinterpretation WS 2021/22

    Das Seminar dient der Vertiefung und Professionalisierung der kunsthistorischen Methoden der Werkbeschreibung und Werkinterpretation. Diese werden im Verlauf des Seminars an zahlreichen Beispielen quer durch die Kunstgeschichte und die Gattungen in schriftlicher Form eingeübt. Am Ende des Moduls steht eine schriftliche Klausur, die eine eigenständige Beschreibung, kunsthistorische Einordnung und Interpretation eines künstlerischen Werkes umfasst.