Menü Startseite Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe

artistic Reseacrh

Vortragssaal, Reinhold-Frank-Str. 81

Vorlesung Prof. Axel Heil

MEMORY and DESIRE

Im gesamten, vom westlichen Denken geprägten gesellschaftlichen Leben werden „Unterbrechungen“ im Tagesablauf seit mehr als 500 Jahren als störend empfunden. Der Effizienzwahn und die Verdammung der Langeweile haben mit dem Mobiltelefon ein Werkzeug gefunden, das „Erinnerung“ als gestalterisches Handeln obsolet macht und jede Lücke in der nahen Zukunft durch „Zurückscrollen“ in die Wiederholungsschleife schickt. Die Feinabstimmung für einen Moment in der Zukunft ist ständiger Infragestellung ausgesetzt.

Was bedeutet diese Situation für unser Verständnis von Entwicklung – kann es sprunghafte Entwicklung noch geben?

Welche Funktion hat der Schrei nach disruptiven Prozessen, mit dem die Ratgeber*innen des akzidentiellen Gegenwartsgeschehens uns überraschen wollen?

Ist die Gegenwartskunst das Überraschungs-Ei an der „Weniger-als-3-Artikel-Kasse“?

Hat die Zukunft noch eine Vergangenheit – und wenn ja, welche?

Vorlesung und Seminar im Wintersemester 2021/2022 streifen die Assoziationsfelder:

-Target Practices

-Masken und Metamorphosen

-Arachnäisches

Die genauen Termine werden Anfang Oktober bekanntgegeben.

Vortragssaal, Reinhold-Frank-Str. 81

______________________

Vorlesung Prof. Axel Heil

HUNGY EYES

-Picasso und das Spielfeld synthetische Collage/synthetische Plastik.

-Décollage vs Street Art. Von Raymond Hains „Barrikaden“ bis zu „Disma-Land“. Entwendete Absperrungen und eingelöste Versprechen als produktives Missverständnis.

-Meret Oppenheim und das Frühstück im Grünen. Alarm am Arm und der Blick aus dem Bild.

-„SOMBA“ – Öyvind Fahlström.

Die genauen Termine werden Anfang Oktober bekanntgegeben.

Vortragssaal, Reinhold-Frank-Str. 81

________________________

Vorlesung Prof. Axel Heil

ARTIST BOOKS – Sand in der Vaseline // Teil 3

- „Designed by Marcel Duchamp“. Von „Wrong-Wrong“ zum Ringordner von „Etant donnés“.

- Replikate und Multiples – Partizipatorische Prozesse zwischen Theorie und Entschuldigung. Von Richard Hamilton zu Marta Minujín.

-Hannah Höch, John Heartfield, Erró und Martha Rosler. Aspekte der Fotocollage in der Kunst des 20. Jahrhunderts.

Diese Veranstaltung ist auch für IMG-Studierende / Bewertung mit ECTS-Punkten.

Die genauen Termine werden Anfang Oktober bekannt gegeben.

Vortragssaal, Reinhold-Frank-Str. 81