Menü Startseite Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe
Laufzeit
20.05. – 25.09.2022
Ort
Städtische Galerie Karlsruhe
Eröffnung
19.05.

Aussstellung Ulrich Okujeni /Johanna Wagner zum Kulturstipendium der Stadt Karlsruhe

Mit drei neuen Ausstellungen wird die Städtische Galerie Karlsruhe ab dem 20. Mai zu einem Schaufenster für die aktuelle Arbeit junger Künstler*innen in der Stadt, die eines eint: Die beteiligten Kunstschaffenden haben an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe studiert. Ulrich Okujeni und Johanna Wagner erhielten im Jahr 2020 das Kulturstipendium der Stadt Karlsruhe, Laura Gaiser wurde 2021 mit dem Kunstpreis der Werner-Stober-Stiftung ausgezeichnet.

Das mit 20.000 Euro dotierte Kulturstipendium der Stadt Karlsruhe wurde im Jahr 2020 Ulrich Okujeni und Johanna Wagner zugesprochen. Beide erhielten ihre künstlerische Ausbildung an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe.

Johanna Wagner, geboren 1983 in Burglengenfeld/Deutschland, studierte von 2008 bis 2014 an der Karlsruher Kunstakademie bei Prof. Corinne Wasmuht und Prof. John Bock. 2015 war sie Meisterschülerin von Corinne Wasmuht. Sie wählt als künstlerisches Ausdrucksmittel vor allem Performance, Film und Fotografie. Daraus entstehen Mischformen, die sie immer wieder zu erweitern sucht. Der Ausgangspunkt ihrer Arbeit ist meist der menschliche Körper – oft in Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Materialien.

Ulrich Okujeni, geboren 1985 in Zaria/Nigeria, studierte von 2008 bis 2014 bei Prof. Silvia Bächli, deren Meisterschüler er 2015 war. Seine Bilder und Zeichnungen entstehen in einer schnellen, gestischen Malweise mit Ölfarbe und Tusche. Die Motive oszillieren zwischen figurativen und abstrakten Elementen, sie nehmen Anregungen sowohl vom Comic als auch von der informellen Kunst auf. Für ihre Ausstellungen im zweiten Obergeschoss der Städtischen Galerie Karlsruhe bereiten Johanna Wagner und Ulrich Okujeni jeweils neue Arbeiten vor.

Das Karlsruher Kulturstipendium wird alle zwei Jahre im Wechsel an Absolvent*innen der drei künstlerischen Hochschulen in Karlsruhe – Hochschule für Musik, Staatliche Akademie der Bildenden Künste und Staatliche Hochschule für Gestaltung – verliehen. Die Stipendiat*innen werden auf Vorschlag der jeweiligen Institution ausgewählt. Ziel dieser finanziellen Unterstützung ist es – so das Kulturamt der Stadt Karlsruhe – den Künstler*innen und Musiker*innen im Anschluss an ihre Ausbildung eine Arbeitsmöglichkeit in Karlsruhe zu bieten, Stadt und Hochschulen enger zu verknüpfen und den Ruf Karlsruhes als Stadt der Künste weiter zu festigen.